Werbung Osnabrück


Raus aus dem „ABSEITS!?“: Stiehl/Over unterstützt die Osnabrücker Straßenzeitung.

Vor über 20 Jahren hatte der Osnabrücker Diplom-Pädagoge Thomas Kater die Idee, auch in Osnabrück eine Straßenzeitung für alleinstehende wohnungslose Frauen und Männer ins Leben zu rufen, die von den Betroffenen – unter Mithilfe von ehrenamtlichen Mitarbeitern – selbst geschrieben, gestaltet und verkauft wird. Vor fast 20 Jahren erschien die erste Ausgabe der „ABSEITS!?“. Zum diesjährigen Jubiläum wird sie gefeiert und re-launched – Stiehl/Over berät sie dabei.

SO_ABSEITS_Anzeige „Die besten Zeitungen wurden schon immer auf der Straße verkauft“, behauptet die Eigenwerbung von Stiehl/Over in der jüngsten Ausgabe der „ABSEITS!?“. Der kostenlose Anzeigenplatz im Heft ist ein Dankeschön der Redaktion an die Agentur für ihre ehrenamtliche Unterstützung des Projektes. „Wir wollten damit vor allem unsere Wertschätzung für die Verkäufer der ABSEITS!? zum Ausdruck bringen“, betont Reinhard Stiehl, der das Projekt gemeinsam mit seiner Tochter Katharina bei Stiehl/Over führt.

„Die Verkäuferinnen und Verkäufer erhalten die Zeitung in der Redaktion für 80 Cent und bieten sie dann auf der Straße für 1,60 Euro an“, erläutert Thomas Kater das Vertriebskonzept der „ABSEITS!?“. 80 Cent verbleiben beim Verkäufer und – wenn der Käufer die Summe aufrundet – manchmal auch mehr. „Der Verkauf soll auch eine Alternative zum Betteln sein“, so Kater.

ABSEITS_HefteDie beiden jüngsten Ausgaben, noch im „alten“ Look.

Darüber hinaus gilt ein Ehrenkodex, den sich alle Verkäufer selbst auferlegt haben. Kater: „Jeder Verkäufer hat gut sichtbar einen Verkäuferausweis mit Namen und Lichtbild zu tragen. Weiterhin darf ein Verkäufer weder alkoholisiert noch unter Drogeneinfluss verkaufen. Die Verkäufer verhalten sich zurückhaltend und dezent und warten darauf, dass sich jemand für den Erwerb der Zeitung entscheidet. Ein aggressives Anbieten und die Ansprache von Passanten ist als Verkaufsstrategie nicht gestattet.“

Von anfangs 1.000 Stück hat sich die verkaufte Auflage der „ABSEITS!?“ auf heute durchschnittlich 8.000 gesteigert – die Weihnachtsausgaben bringen es sogar auf 10.000 Stück, sind aber genauso schnell vergriffen.

Und warum jetzt der Re-Launch? „Nach 20 Jahren halten wir es für angemessen, Logo und Layout der ABSEITS!? zu aktualisieren,“ findet Thomas Kater. Der „Schülerzeitungs-Charme“ der frühen Jahre habe sich überlebt. Das neue Design entsteht an der Berufsfachschule für Gestaltungstechnische Assistenten (GTA), Schwerpunkt Grafikdesign, unter Anleitung von Lehrerin Katharina Brückner. Stiehl/Over unterstützt diese Arbeit beratend.

fot-abseits-03_full Thomas Kater, Sozial-Pädagoge und „ABSEITS!?“-Gründer (Foto: Thomas Osterfeld)

Die Schülerin Jana Mauer hat mit ihrem Logo-Entwurf die Jury aus ABSEITS!?-Verantwortlichen überzeugt und wird nun das Layout der ersten neuen ABSEITS!?-Ausgabe zusammen mit ihren MitschülerInnen gestalten. Nach ihrem Schulabschluss im Sommer winkt ihr zudem ein Praktikum bei Stiehl/Over, das sie für ihre Fachhochschulreife benötigt, die sie nach ihrer Ausbildung anstrebt. In der Agentur wird Jana in ihren Osterferien bereits die neuen Media-Daten gestalten, mit denen Kater-Kollege Alfons Weglage und seine ehrenamtlichen Helfer dann die Anzeigen akquirieren, die das Heft mitfinanzieren.

Save the date!

Gefeiert werden „20 Jahre ABSEITS!?“ am 4. Juli 2015 – mit neuem Logo, neuem Heft-Layout und natürlich mit einem großen Straßenfest. Das Plakat dazu entsteht gerade ebenfalls bei den Gestaltungstechnischen Assistenten vom Westerberg.

Alles rund um Ihre Spende für die Straßenzeitung „ABSEITS!?“ finden Sie hier.


Stiehl/Over – Werbeagentur Internetagentur Osnabrück / Münster / Bielefeld / Emsland / Niedersachsen

Wenn klassische Werbung und Online-Marketing sich sinnvoll ergänzen, wenn aus kompromissloser Kreativität erfolgreiche Kommunikation wird, wenn man außer guten Ideen auch einen gemeinsamen Humor entwickelt, dann sind Sie bei Stiehl/Over. Wir sind keine 100-Mann-Werbeagentur, wir sitzen in keiner Werbemetropole, wir gehören keinem internationalen Network an. Die einzige Chance, besser zu sein als unser Wettbewerb ist die bessere Idee.

Marke & Qualitätssiegel – Stiehl/Over ist GWA-Mitglied.

Der GWA hat historische Wurzeln, die bis an den Anfang des 20. Jahrhunderts reichen. 1952 als Gesellschaft Werbeagenturen wieder gegründet, fusionierte die GWA 1986 mit dem Wirtschaftsverband Deutscher Werbeagenturen (WDW) zum Gesamtverband Werbeagenturen GWA. Seit 2002 führt der GWA den Namen Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA. Die Mitglieder des Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA gehören zu den besten Werbeagenturen der Branche. Der GWA ist Marke und Qualitätssiegel zugleich. Ein Mal jährlich verleiht der GWA den „Effie“ als begehrte Auszeichnung für „effiziente Werbung”.

Seit 1989 – eine kleine Geschichte unserer Agentur.

Unsere Werbeagentur existiert seit mehr als 20 Jahren. Am Anfang waren wir die Agentur, die „sich mit großen Ideen für kleine Kunden bei größeren Kunden ein klein wenig ins Gerede bringt“, wie es Professor Dieter Urban in einem Artikel der Fachzeitschrift „Novum“ einmal so charmant formulierte. Auf die kleinen Kunden der Gründerzeit folgten große Marken wie Lloyd, Kettler oder Poggenpohl, mittelständische Marktführer wie die Winkhaus-Gruppe, Schmitz Cargobull oder die Meurer-Gruppe, lokale Größen wie die Piepenbrock Unternehmensgruppe, Bedford oder die Röwer XXL-Group, bedeutende Institutionen wie die niedersächsische Staatskanzlei, das Bundesumweltministerium oder die Deutsche Reiterliche Vereinigung. Und immer wieder auch vermeintlich kleine Kunden mit großen Aufgaben in und um Osnabrück und Münster.

In einem „gefühlten Radius” (ist wohl mehr eine Ellipse) von 100 bis 200 km bis nach Ostfriesland und Bremen im Norden, bis nach Hannover und Braunschweig im Osten, bis nach OWL und ins Münsterland im Süden, bis in die Grafschaft und ins Emsland nach Westen und natürlich in Osnabrück selbst hat sich Stiehl/Over als Kreativagentur und Internetagentur einen Namen gemacht.

Was wir uns bewahren, ist die Fähigkeit, groß zu denken – auch für kleine Kunden mit großen Aufgaben oder große Kunden mit kleinen Budgets. Am liebsten für Marken und Mittelständler, für Verbände und Institutionen.

Stiehl/Over – mehr als eine Full-Service Werbeagentur.

Stiehl/Over gegr. 1989 Gesellschaft für Markenkommunikation GWA ist die Kreativagentur, die Marketing und Kommunikation versteht. Unabhängig und inhabergeführt bietet die Gesellschaft für Markenkommunikation aus Osnabrück ihren Kunden Chefberatung sowohl aus der Gründergeneration (Reinhard Stiehl, klassische Werbung) als auch aus der Next Generation (Daniel Over, Online-Marketing). Die Agentur steht in dem Ruf, neben klarer, puristischer Gestaltung einen ausgeprägten Sinn für außergewöhnliche Ideen und ausgezeichnete Texte zu haben. Das Leistungsspektrum der Full-Service-Agentur umfasst Klassische Werbung (Imagekampagnen, Kataloge, Broschüren, Produktanzeigen) , Online-Marketing (Corporate Websites, Redaktionssysteme, Webdesign, Microsites, SEO/SEM, iPhone Apps), Strategische Beratung (Marktanalysen, Vertriebsberatung, Positionierung, Kommunikationskonzepte), Branding (Corporate Identity, Corporate Design, Verpackungs-Gestaltung, Produkt-Design, Logo-Entwicklung) und Öffentlichkeitsarbeit. (PR-Konzepte, PR-Kampagnen, Kundenmagazine, Geschäftsberichte, Newsletter, Sponsoren-Konzepte). Stiehl/Over verfügt zudem über ein hochkarätiges Netzwerk in den Bereichen Design, Marketing, Research und TV-Production.